Elternbriefe auf Arabisch, Türkisch, Englisch / Anleitung zu den Schnelltests

Liebe Eltern,

hier finden Sie die Briefe zur den Corona-Tests unter anderem auf Arabisch, Türkisch, Englisch und Farsi!

Außerdem finden Sie eine neue  Anleitung zu den Tests sowie die anderen Briefe, zu denen Sie unter "Nach den Osterfeien: Verpflichtende Selbsttests"  die Links finden. 

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_schule_in_corona_zeiten/impfen-und-testen-198530.html

Viele Grüße

Matthias Sander

Versendung der Selbsttests für Schüler*innen / Schulstart am Montag, dem 12.04.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir werden den Eltern der Schüler*innen der Gruppe B und der Notbetreuung in den nächsten Tagen einen Coronavirus-Schnelltest (Nasenabstrich) zuschicken. Mit diesem Test testen Sie bitte Ihr Kind am kommenden Montag vor der Schule. So kann die Schule bereits am Montagmorgen wieder beginnen (Den Eltern der Gruppe A, die erst ab dem 19. April wieder die Schule besuchen, wird der Test in der kommenden Woche zugesandt).

Liebe Eltern, Sie sind ab Montag, dem 12.April dazu verpflichtet, Ihr Kind zwei Mal pro Woche morgens vor dem Schulbesuch mit einem Coronavirus-Antigentest zu testen. Der Test soll immer montag- und mittwochmorgens gemacht werden. Es müssen nur die Schüler*innen getestet werden, die in der Woche auch die Schule besuchen. Wir dürfen nur Kinder in der Schule beschulen, die von den Eltern zu Hause getestet worden sind. Bitte geben Sie Ihrem Kind deswegen am Montag und Mittwoch die Kassette des Tests (Kunststoffkästchen, auf dem man das negative Testergebnis ablesen kann) mit. Schreiben Sie den Namen Ihres Kindes auf die Kassette und stecken Sie diese bitte in den kleinen Kunststoffbeutel, der mit in der Packung liegt. Diese Kassette wird dann in den Klassen zu Beginn des Unterrichts eingesammelt.

Falls Sie Probleme mit dem Testen haben:  Hier noch einmal der Link zu dem Erklärvideo für Kinder der Heinrich-Kielhorn-Schule:  So funktioniert der    Corona-Selbsttest - YouTube . Oder wenden Sie sich an den/die Klassenlehrer*in! Ihres Kindes. 

Schüler*innen, die morgens kein Testergebnis vorweisen können, müssen leider wieder von der Schule abgeholt werden. 

Ebenso wie unsere Schüler*innen werden sich auch alle unsere Mitarbeiter*innen testen.

Außerdem möchten wir Sie hier auch noch einmal darüber informieren, dass aus rechtlichen Gründen die Präsenzpflicht für Schüler*innen wieder aufgehoben worden ist. Wir möchten Sie darum bitten, eine eventuelle Befreiung bei Bedarf nach einem Monat zu erneuern.

Bitte berücksichtigen Sie, dass diese Maßnahmen, die vielleicht etwas rigoros auf Sie wirken, dem Infektionsschutz dienen und ermöglichen, dass auch unsere Schule in der Pandemiezeit weiter geöffnet sein kann!

Herzliche Grüße

Matthias Sander

für den Arbeitskreis Infektionsschutz und Gesundheit

Nach den Osterferien: verpflichtende Selbsttest

Mitten in den Ferien gibt es neue Bestimmungen vom Kultusminister Tonne zum Umgang mit den Corona-Selbsttests nach den Ferien (unten finden Sie die Links zu den Briefen an die Eltern, Schüler*innen und zu einigen Formularen). Die Inhalte hier kurz zusammengefasst:

-  für alle Schüler*innen und Mitarbeiter*innen werden die Test 2x pro Woche verpflichtend (bei uns montag- und mittwochmorgens),

-  den Schüler*innen werden die Testsets von der Schule mitgegeben, sie sollen zu Hause getestet werden und eine Bestätigung mitbringen,

ansonsten können sie nicht am Unterricht teilnehmen,

-  die Präsenzpflicht wird wieder aufgehoben.

Unsere Infektionsschutzgruppe wird nächste Woche verschiedene Fragen besprechen, die mit der Umsetzung einhergehen.

Ein einfaches, anschauliches Erklärvideo zur Durchführung eines Schnelltests finden Sie auf der Hompage der Heinrich-Kielhorn-Schule in Hameln:  https://www.heinrich-kielhorn-schule.de/Außerdem liegt jedem Testset eine Gebrauchsanweisung bei.

 

 https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-03-31_-_Formular_Befreiung_von_der_Pr_senzpflicht.pdf ( Größe: 397.72 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 291.90 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_Eltern_einfach.pdf ( Größe: 287.11 KB )  KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf ( Größe: 191.84 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/2021-04-01_Brief_an_SuS_SekI.pdf ( Größe: 286.66 KB )  https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/Testpflicht_Elterninfo.pdf ( Größe: 398.75 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/5d4e7e289a3575efbc08b292397428ce/Testpflicht_Elterninfo_einfach.pdf ( Größe: 412.24 KB ) 

Neue Impftermine

Am Montag, dem 22.03. war das Impfteam des Katastrophenschutzes zum zweiten Mal in unserer Schule. Es wurden Schüler*innen ab 16 Jahren in Begleitung ihrer Eltern und  Mitarbeiter*innen geimpft. Die Jugendlichen unter 18 Jahren erhielten den Impfstoff von Biontech/Phizer, die älteren Schüler*innen und  Kolleg*innen den von Astra Zeneca. 
 
Hier die Termine für die 2. Impfung:
Montag, 3.Mai für die Zweitimpfung der Schüler*innen unter 18 Jahren (Biontech/Phizer),
Montag, 7. Juni für die Zweitimpfung der Mitarbeiter*innen, die am 15. März geimpft wurden,
Montag, 14. Juni für die Zweitimpfung der Mitarbeiter*innen und Schüler*innen ab 18 Jahren (alle AstraZeneca, angesichts des gegenwärtigen Impfstops für unter 60 Jährige ist die Zweitimpfung mit AstraZeneca noch unklar).
 
Wir werden Ihnen noch genauere Uhrzeiten geben, damit die Wartezeiten nicht zu lang werden.
 

Briefe vom Minister Tonne / Schule nach den Ferien

Im vorletzten Brief von Herrn Tonne können Sie lesen, dass das Wechselszenario B an unserer Schule auch nach den Osterferien weitergehen soll. Weiterhin wird beschrieben, dass dann an den Schulen (oder im Elternhaus) zweimal pro Woche (freiwillig) getestet werden soll, um den Schulbetrieb sichern zu können. Außerdem auch die Briefe an die Schüler*innen, die Sie Ihrem Kind gegebenenfalls vorlesen können.

https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_Eltern.pdf ( Größe: 129.78 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_Eltern_einfach.pdf ( Größe: 127.73 KB )

 https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_SuS_GS_F_S.pdf ( Größe: 16.73 KB ) https://schulnetzmail.nibis.de/files/51557a340bdb11de735b29b298c92ba5/2021-03-24_Brief_an_SuS_SekI.pdf ( Größe: 126.99 KB )

Gruppe B ab 12. April / Gruppe A ab 19. April

Ab Montag, dem 12. April, also nach den Ferien, werden die B-Klassenhälften wieder in unsere Schule kommen; ab ab Montag, dem 19. April,  dann die A-Gruppen.  

Die Notbetreuung findet weiterhin in Gruppen von höchstens sechs Schüler*innen in den einzelnen Kohorten in der normalen Schulzeit  statt. Die Organisation der Fahrdienste ist von unserem Büro geregelt worden

Die Kinder, die eine Notbetreuung benötigen, versuchen wir in den bestehenden Klassenhälften während der regulären Schulzeit unterzubringen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir wegen des Infektionsschutzes, der Hygienebestimmungen und des Personalmangels bei laufendem Unterricht nur sehr begrenzt weitere Kinder in die Notbetreuung aufnehmen können! Hier die für eine Aufnahme in die Notbetreuung geltenden Richtlinien des Ministers G. Tonne: 

Impfangebot für Mitarbeiter*innen und Schüler*innen ab 16 Jahren

Die Freie Martinsschule hat durch den Katastrophenschutz ein Angebot unterbreitet bekommen, dass ein mobiles Impf-Team zum freiwilligen Impfen in die Schule kommen kann. Dieses Angebot besteht nach der gültigen CoronaImpfV des Bundes unter § 3 (Schutzimpfungen mit hoher Priorität für Personen mit geistigen und körperlichen Behinderungen, Menschen mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen / schweren psychischen Erkrankungen und Menschen mit einer Demenz sowie ihren Betreuenden und Pflegenden). Voraussetzung für dieses Angebot ist, dass sich mindestens 50 Personen impfen lassen.

Dabei soll der COVID-19-Vektor-Impfstoff (COVID-19 Vaccine AstraZeneca) geimpft werden, bei Schüler*innen unter 18 Jahre der Impfstoff von Biontech/Pfizer. Bei diesen Impfstoffen handelt es sich um genetisch hergestellte Impfstoffe, die auf modernen Technologien beruhen.

Das Impfangebot besteht laut mündlicher Aussage von Herrn Köhler (Sachbearbeiter ABC Gefahrenabwehr) für Personen ab dem 16. Lebensjahr.

Falls Sie noch unsicher bezüglich der Impfentscheidung sind, reichen wir Ihnen verschiedene Informationen sowohl vom RKI (Robert-Koch-Institut), als auch Stellungnahmen der Internationalen Vereinigung anthroposophischer Ärztegesellschaften und der Ärzte für individuelle Impfentscheidung weiter.

Auch würden wir Ihnen ans Herz legen, mit Ihrem Arzt in Kontakt zu treten, um sich über die Vor- und Nachteile der Impfung zu informieren und eine individuelle Risikoeinschätzung, auch der eventuell auftretenden Impfkomplikationen, vorzunehmen; besonders auch dann, wenn Ihr Kind eine Vorerkrankung hat.

Wenn Sie das Impfangebot nutzen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schule auf. Die Rückmeldungen müssen bei uns bis zum 17.03.2021 telefonisch eingegangen sein.

Bisher wurde uns noch kein Termin vom Katastrophenschutz genannt. Auch können wir diesen Termin nicht beeinflussen, sondern er wird uns vorgegeben. Die Personen die sich für eine Impfung entscheiden, würden dann zeitnah von uns weitere Informationen erhalten, sobald uns diese zur Verfügung stehen.

Bei den Schüler*innen wäre es wichtig, dass diese von einem Erziehungsberechtigten oder einer autorisierten Person begleitet würden und im Anschluss mit dieser wieder nach Hause gehen könnten. Aus den Erfahrungen ist bekannt, dass jüngere Menschen stärker auf die Impfung mit Schmerzen, Abgeschlagenheit und Fieber reagieren.

Bitte entscheiden Sie frei. Uns ist es wichtig, auf die Freiwilligkeit der Impfung nochmal hinzuweisen.

Matthias Sander

für das Kollegium

 

Anbei ein paar Informationsbögen:

 - Aufklärungsmerkblatt (RKI)

 - Faktenblatt zum Impfen Covid-19-Vektor (RKI)

 - Stellungnahme  der internationalen Vereinigung anthroposophischer Ärztegesellschaft und der Medizinischen Sektion am Goetheanum

 - Positionspapier_COVID19_aktuell.pdf (individuelle-impfentscheidung.de)

 

Maskenpflicht am Schulplatz

Eine Neuerung: Ab  Montag (8.03.) sollen die Schüler*innen (ab der Mittelstufe/die dazu in der Lage sind) und  die Mitarbeiter*innen auch im Unterricht an ihrem Platz eine Maske tragen (siehe Ministerbrief vom 5.03.).

Distanzlernen für die Unterstufe bis zum 12. März

Liebe Eltern,

leider ist unsere Schule wieder vom Corona Virus betroffen. Eine Kolllegin unserer Unterstufe ist positiv getestet worden, weswegen das Gesundheitsamt die Kolleg*innen unserer Unterstufe und die 2. Klasse in Quarantäne schickt. Aufgrund dieser Anordnung können die Schüler*innen der 1., 3. und 4. Klasse bis zum 12. März nicht in die Schule kommen. Auch die Notbetreuung kann bedauerlicherweise nicht stattfinden.

Herzliche Grüße

Matthias Sander

Kontakt

Freie Martinsschule Hannover e.V.

Am Südtor 15
30880 Laatzen

  Tel. 0511/82199630
  Fax 0511/82199659
  kontakt@freie-martinsschule.de

Öffnungszeiten

Schulbüro

Montag bis Freitag

07:15 Uhr bis 13:00 Uhr

Auf Wunsch bekommen Sie von uns eine Wegbeschreibung.

Schulgelände